Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Aktuelles von Ja Moto aus Selm

ZAH Racing Fahrwerk

Nach einigen Betriebsstunden sollte man an eine Fahrwerksüberprüfung denken, so der Tenor der Chefschrauber. Ich habe dies immer für eine überflüssige Maßnahme gehalten. Doch im Januar hatte ich das Fahrwerk ausgebaut und zum Händler meines Vertrauens auf die Theke gelegt. Andreas Herresthal bestätigte und bewies mir ein absolut "ausgelutschtes Fahrwerk". Nach einer gründlichen Überarbeitung (u.a. neue Federn vorne, 6 Bar Stickstoff hinten) baute ich dies wieder ein und habe nach der ersten Standprobe in der Werkstatt gemerkt, dass sich was geändert hat. Die ersten Meter im Gelände, bestätigten meine Vermutung. Das Motorrad folgt nun besser meinem Vorhaben und das ich damit schneller unterwegs bin, hat sich auch bestätigt. Nun der Apell an die jenigen, welche meinen, es muß ein stärkeres Motorrad her. Überdenkt mal euer Fahrwerk und das es eine lohnende Investition ist, werdet ihr nach ein paar Meter auf der Strecke merken. Von hier nochmal ein Dankeschön an Andreas Herresthal von ZAH Racing.

Eintrag vom 15.02.2011